Presonus ADL 600

Unverbindliche Preisempfehlung inkl. 19% MwSt.: 2.295,00 €

2-kanaliger High-End-Röhrenvorverstärker, 19"/2HE, diskret aufgebaute Class A-Eingangsstufen, 3 Röhren pro Kanal, Mikrofon- und Line-Eingänge (XLR), Instrumenteneingänge (Klinke), XLR-Ausgänge; Phantomspeisung, Phase und Vordämpfung schaltbar, wählbare Eingangsimpedanz (4 Stufen), 3-stufiges Hochpassfilter, Gain-Schalter und Trimmregler, analoge VU-Meter, 8-Segment LED-Ketten.

Produktansicht High-End-Röhrenvorverstärker PreSonus ADL 600Ansicht Rückseite Röhrenvorverstärker ADL 600

Der ADL 600 ist eine Co-Produktion zwischen Presonus und dem US-amerikanischen Röhren-Guru Anthony DeMaria. Das Ergebnis ist ein Studio-Vorverstärker allererster Güte – mit verblüffenden Schaltungsdetails, kompromissloser Fertigung und einer überragenden Audioqualität. Schon allein mechanisch beeindruckt der ADL 600: Das Gerät wiegt satte 12,7 Kilogramm, hat eine Gehäusetiefe, welche beinahe der Breite entspricht und eine Aluminium front, die im unteren Bereich fast 10 mm stark ist.

Bei der Schaltung hat Anthony DeMaria bewusst in die Trickkiste gegriffen, um einen wirklich universell einsetzbaren, rauscharmen und „cleanen“ Studio-Vorverstärker zu bauen, der sich sowohl für Vokal- und Instrumentalaufnahmen als auch zur Stereo-Summenveredelung eignet.

Die meisten Röhren-Preamps arbeiten intern entweder durchgängig symmetrisch oder durchgängig unsymmetrisch. Nicht so der ADL 600: Hier ist die Ein gangsstufe vollständig differential aufgebaut und arbeitet mit ±320 Volt (!) Versorgungsspannung. Die Ausgangsstufe hingegen wird nur einmal mit +320 Volt versorgt („single ended") und ist also vor dem Ausgangsübertrager unsymmetrisch. Elegant kombiniert der ADL 600 so den satten Headroom und die geringen Verzerrungen einer durchgehend symmetrischen Schaltung mit der weichen Wärme einer „typischen“ Röhren-Ausgangsstufe. Als Ein- und Ausgangsüber trager kommen edelste Cinemag-Komponenten zum Einsatz, die speziell für Presonus gefertigt werden. Alle Übertrager sind im Sinne der Brummfreiheit mit zusätzlichen Metallkappen geschützt, die Eingangsübertrager wurden außerdem mit gebührendem Abstand zum Netzteil verbaut. Im Übrigen finden sich weder ICs noch Operationsverstärker im Audio-Signalweg.

Innenansicht des ADL 600Blockschaltbild - Diagramm ADL 600

Für die meisten Schaltfunktionen sind versiegelte mechanische Relais zuständig – die frontseitigen Kippschalter dienen dabei als Fernsteuerung. Dadurch werden nicht nur elektrische Schaltgeräusche von vornherein ausgeschlossen, die Relais sitzen außerdem genau dort, wo sie in der Schaltung benötigt werden, was den Signalweg entscheidend verkürzt. Über den 6-stufigen Input-Drehschalter lassen sich nicht nur die Eingangsquellen „Line“ und „Instrument“ wählen, sondern für Mikrofone auch vier verschiedene Eingangsimpedanzen einstellen. Die Verstärkung wird über eine Kombination aus Drehschalter und Trimmregler bestimmt. Der 8-stufige Grayhill-Drehschalter ist für die Ein gangsstufe zuständig und arbeitet in 5-dB -Schritten von 30 bis 65 dB, während das hochwertige Leitplastik-Potentiometer auf die Ausgangsstufe wirkt, und zwar stufenlos im Bereich ±10 dB. Das analoge VU-Meter lässt sich bei Bedarf per Schalter pauschal um 6 dB zurücknehmen.

Der ADL 600 ist ein außerordentlich rauscharmer Vorverstärker, der sehr sauber überträgt und Eingangssignale mit einer Geschmeidigkeit versieht, ohne dabei aber an Präzision oder Höhenreichtum einzubüßen. So klingen z.B. Stimmen sehr natür lich und niemals aufdringlich. Das gleiche gilt natürlich auch für Gitarren und Bässe, und zwar sowohl bei Mikrofonabnahme wie auch bei Direkteinspeisung.

Technische Daten

Frequenzgang: 10 Hz – 45 kHz (±1 dB)
Rauschteppich: -95 dBu (A-gewichtet, minimale Verstärkung)
Dynamikbereich: >120 dB
Röhrenbestückung: 2x 6922, 1x 12AT7A (pro Kanal)
Mikrofoneingänge: 2x XLR
Impedanz: 150 Ω, 300 Ω, 900 Ω, 1,5 kΩ, pro Kanal schaltbar
Maximaler Eingangspegel: + 5 dB (ohne Vordämpfung), + 25 dB (bei aktivierter Vordämpfung)
Äquivalentes Eingangsrauschen: -125 dBu (A-gewichtet)
Verstärkung: 18 dB – 72 dB (1,5 kΩ/ohne Vordämpfung)
Vordämpfung: -20 dB, pro Kanal schaltbar
Phantomspeisung: 48 V, pro Kanal schaltbar
Line-Eingänge: 2x XLR
Impedanz: 2 kΩ
Verstärkung: -12 dB – 40 dB
Maximaler Eingangspegel: +30 dB
Instrumenten-Eingänge: 2x 1/4"-Klinke, unsymmetrisch
Impedanz: 100 kΩ
Verstärkung: -5 dB – 42 dB
Maximaler Eingangspegel: +30 dB
Line-Ausgänge: 2x XLR
Impedanz: 600 Ω
Maximaler Ausgangspegel: +23 dBu @ 0,5% THD+N

Sonstiges:

Diskret aufgebauter Class A-Mikrofonverstärker mit Hochspannungsversorgung (±320 V)
Phasenumkehrschalter
Hochpassfilter 1. Ordnung, 12 dB/Oktave, Einsatzfrequenz wählbar per Drehschalter (40 Hz, 80 Hz, 120 Hz)
8-stufiger Grayhill-Drehschalter zur Gain-Regelung
2 analoge VU-Meter
Zwei 8-Segment LED-Ketten
Kippschalter mit Status-LEDs
Schaltfunktionen über versiegelte Relais
Netzschalter
Großzügig dimensioniertes Netzteil mit Wechselstromfilter, Schnellschaltdioden und µ-Metall-geschirmtem Ringkerntrafo

Gehäuse

Material: Metall, grau eloxierte Aluminiumfront
Abmessungen: 483 x 432 x 89 mm (BTH)
Gewicht: 12,7 kg