581

Downloads: BedienungsanleitungUnverbindliche Preisempfehlung inkl. 19% MwSt.: 499,00 €

Mikrofonvorverstärker, 500er-Lunchbox-Modul, einkanalig, diskret aufgebaute Class-AB-Schaltung, trafosymmetrierter Mikrofoneingang, Impedanz umschaltbar (300 Ohm/1200 Ohm), DI-Eingang für hochohmige Signalquellen (6,3-mm-Klinke), 12-stufiger Gain-Drehschalter von Grayhill®, 25 dB bis 80 dB, Schalter für Phantomspeisung, Eingangsimpedanz (Mikrofon), DI und Phase (180°), trafosymmetrierter Line-Ausgang, Stahlblechgehäuse mit 6 mm starker Aluminium-Frontblende, Gewicht: 1,14 kg

ChameleonLabs - CL-581ChameleonLabs - CL-581ChameleonLabs - CL-581

Vorausgesetzt eine API®/VPR-konforme Lunchbox, kommt man mit dem Preamp-Modul „581“ in den Genuss, einen Mikrofonvorverstärker nutzen zu können, dessen Komponenten präzise denen entsprechen, die in den 70er-Jahren sowohl in legendären Mischpulten als auch in entsprechenden Outboard-Preamps zu finden waren. Übrigens zu einem überschaubaren Preis.

Das Modell „581“ ist ein mit äußerster Sorgfalt hergestellter Mikrofonvorverstärker im Lunchbox-Format – mit trafosymmetriertem Eingang und einer in zwölf Stufen per feinstem Grayhill®-Drehschalter von +25 dB bis +80 dB wählbaren Vorverstärkung. Schaltungstechnisch hat man es mit einem klassischen Class-AB-Preamp zu tun, der zu 100% aus diskreten Bauteilen aufgebaut ist, wodurch er nahezu so klingt wie die begehrtesten Vintage-Modelle aus den frühen 70er-Jahren. Chameleon Labs verwendet zur Herstellung ausschließlich hochwertige und handverlesene Komponenten, darunter Polystyrol-Kondensatoren und eigens für den „581“ gewickelte Ein- und Ausgangsübertrager. Stromversorgung und Signalbelegung richten sich nach der API® VPR-Alliance, weshalb sich der 581 problemlos in vielen handelsüblichen 500er-Racks betreiben lässt.


Technische Daten

Eingangsrauschen: <-115,5 dBu
Übertragungsbereich: 20 Hz – 20 kHz (±1 dB)

Verstärkung

Typ: Class-AB-Schaltung, diskret aufgebaut
Mikrofon: 25 dB bis 80 dB, 12-stufiger Grayhill®-Drehschalter (in 5-dB-Schritten gerastert)

Eingänge

Mikrofon: trafosymmetriert, geschirmt gegen HF-Einstreuungen, Impedanz schaltbar: 300 Ω oder 1200 Ω, 48-V-Phantomspeisung schaltbar
DI: TRS-Klinke (6,3 mm), hochohmig, zum Anschluss passiver E-Gitarren, E/A-Gitarren, E-Bässe etc., Impedanz: 100 kΩ

Ausgang

Typ: trafosymmetriert, Impedanz: 600 Ω, stufenlos regelbar von -∞ bis Unity Gain
Maximaler Ausgangspegel: +26 dBu

Anzeigen

Betriebs-LED: blau („Power“)
Aussteuerungs-LEDs: grün – Eingangssignal liegt an („Signal“)
gelb – Ausgangssignal ≥+4 dB („+4dB“)
rot – Signal übersteuert („Peak“)

Sonstiges

Schalter: Phantomspeisung, Impedanz Mikrofoneingang, Phasendrehung, DI (schaltet die Klinkenbuchse in den Eingang)
Stromversorgung : erforderliche Spannungen: ±16 V/≥130 mA, +48 V/5 mA über optionalen Chameleon-Labs-Einzelrahmen „CPS-501“ bzw. API®/VPR-kompatible Lunchboxen von Drittanbietern
Gehäuse: Stahlblech mit 6 mm starker Aluminium-Frontblende, Gewicht: 1,14 kg